Startseite

Der Vorstand

1. Vorsitzender

Jan Zufuß
Kesselgrundstraße 2
37170 Volpriehausen
📞+49 (0) 171 2252773

2. Vorsitzender

Niklas Steckel
Auf der Gehrde 3
37170 Schlarpe
📞+49 (0) 176 39803259

Kassenwart

Dennis Pietsch
Quellenweg 4A
37170 Schlarpe

Schriftführer

Jannik Neumann
Sonnenweg 8
37170 Schlarpe

Ostern

Das Osterfeuer ist zweifelsohne das Ereignis des Jahres für den gesamten Club. Früher waren die Konfirmanden aus Schlarpe für den Aufbau des Osterfeuers zuständig. Im Jahr 1974 gab es erstmals in Schlarpe keine Konfirmanden, deshalb sprang der Junggesellen-Club-Schlarpe in die Bresche und baute erstmals das Osterfeuer auf. In allen folgenden Jahren wurden die Schlarper Konfirmanden zu der Versammlung vor dem Osterfeuer eingeladen und gefragt, ob der JCS beim Aufbau des Osterfeuers mithelfen darf.

Bis 1984 wurde das Osterfeuer am Osterteich aufgebaut. Ab diesem Jahr wurden allerdings höhere Maßstäbe an den Platz gestellt und so zog das Osterfeuer auf den „Alten Sportplatz“ um. Seitdem wird das Osterfeuer jedes Jahr dort abgebrannt. Die Schutzhütte, die im Jahr 2000 gebaut wurde, läd jedes Jahr aufs Neue zu gemütlichen Stunden ein.

In den Samstagen vor Ostern stellen wir ein Gerüst aus Baumstämmen auf. Durch dieses Gerüst bekommt das Feuer später Luft von unten und kann komplett abbrennen. Der Aufbau des Osterfeuers beginnt in der Osterwoche. Dort sammeln wir aus allen Himmelrichtungen Brennmaterial zusammen und schichten es in mühevoller Handarbeit auf dem Osterfeuer auf. Im letzten Arbeitsschritt stopfen wir Ostersonntag Stroh unter das Feuer. Bei Einbruch der Dunkelheit zünden wir das Feuer an.

Den Abschluss eines jeden Osterfestes bildet der Ostermontag. Dort trifft sich der Club zum Traditionellen Eiersammeln. Dort ziehen wir durch das Dorf und bitten jeden um eine kleine Spende in Form von Eiern oder einen rostigen Cent. Die Eier werden danach zubereitet und verzehrt. Danach ist Ostern endgültig beendet.

1. Mai

Jedes Jahr stellt der Junggesellenclub am 1. Mai den Schlarper Maibaum auf. Ein oder zwei Tage vor dem 1. Mai fahren wir in den Wald um den Maibaum zu holen. Dieser wird traditionell jedes Jahr frisch aus dem Wald geholt. Nachdem der Baum geschält ist, beginnt die schweißtreibende Reise zur Schlarper Kirche. Am 1.Mai früh am Morgen schmücken wir den Baum mit Kreppband, einer selbstgebundenen Girlande und einem Kranz. Das Aufstellen des Baums wird jedes Jahr mit Spannung erwartet. Glückt die nicht ganz ungefährliche Aktion, genießen die Schlarper bei Bratwurst, Erbsensuppe und Kuchen das traditionell gute Wetter. Auch das ein oder andere Kaltgetränk wird genossen.

JCS Lieder

Social Media: